Maroder Asphalt 2014 - von Unterreichenbach nach Grunbach


Vergessen Sie Alpe d’Huez, den Tourmalet, den Galibier oder den Mont Ventoux...
Die sind zwar genauso steil wie unsere Strecke und etwas länger, aber frisch asphaltiert - d.h. es rollt praktisch von alleine bergauf.
Die Strecke des 'Maroder Asphalt'-Bergzeitfahrens von Unterreichenbach (Bahnhof) nach Grunbach (Eichberghalle) ist da deutlich selektiver: 320 Höhenmeter auf 3630m Streckenlänge, das ergibt knapp 10% Durchschnittssteigung - und das auf einer der schlechtesten Landesstraßen Deutschlands!
Wenn sich der mutige Radler hier gegen die Elemente stemmt, dann rinnt der Schweiß und es werden Helden geboren...


Das Rennen, das am Sonntag, 21.09.2014 bereits zum vierten Mal ausgetragen wird, ist gleichzeitig auch eine politische Demonstration: Es ist neben dem sportlichen Aspekt auch der Ausdruck unserer Unzufriedenheit mit dem Zustand der Landesstraßen in Baden-Württemberg und insbesondere der L338, die zu Recht als eine der schlechtesten Landesstraßen in Deutschland bezeichnet wird.
 
Schon das allein sollte ein Grund zur Teilnahme sein! Unter allen Teilnehmern werden bei der Siegerehrung (beim zugehörigen Bergfest an der Eichberghalle Grunbach) tolle Preise unserer Sponsoren verlost! Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde.

Auf geht's! Holen Sie sich das ultimative Uphill-Feeling und denken Sie daran: Nur die Härtesten kommen oben ohne sichtbare Schweißflecken an!

Im Rahmen dieser Veranstaltung findet ebenfalls unser Klapprad-Rennen statt!
Mehr Infos zur "Klapphill World Challenge 2014" gibt's hier unter klapphill.de


Als Einstimmung schon mal das offizielle Video vom Bergzeitfahren 2012...



Hier gibt es bald eine ausführliche Presseinformation als PDF-Dokument.

Bergzeitfahren "Maroder Asphalt"

          Sponsor: STOWA Uhren
           
          Sponsor: dasistgut.de Webdesign, Print, Fotografie Werbung
Die Wappen der Gemeinden Engelsbrand und Unterreichenbach